Ressourcenschonende Kosmetik ohne Tierversuche

Interview: Ulrich Drees | Fotos: privat

Frau von Gilsa, wie hat sich Ihr Weg hin zum Einstieg in die Geschäftsführung eines Familienunternehmens in der Kosmetik-Branche entwickelt?
Nach meinem Abitur wollte ich Tierheilpraktikerin werden, stellte jedoch fest, dass mir das nicht reichte. Deshalb habe ich Biologie studiert und nebenher die Ausbildung als Tierheilpraktikerin abgeschlossen. Parallel lernte ich meinen Mann kennen, der im Begriff war, das väterliche Unternehmen zu übernehmen. Obwohl ich mich mit dem Thema Kosmetik zuvor zwar nie auseinandergesetzt hatte, passte mein fachlicher Hintergrund jedoch sehr gut, sodass ich nach einigen Projekten 2018 hauptberuflich tätig wurde.
Wie sieht Ihr typischer Arbeitstag aus?
Den gibt es mit drei Kindern in Corona-Zeiten eigentlich nicht. Aber auch zuvor war kaum etwas „typisch“. Bevor ich im Mai dieses Jahres in die Geschäftsführung eintrat, hatte ich den Bereich Forschung und Entwicklung geleitet, mich intensiv mit dem Thema Qualitätssicherung auseinandergesetzt und ein entsprechendes Qualitätsmanagement sowie das Marketing für unsere eigene Marke aufgebaut. Auch mit den rechtlichen Aspekten in der Abgrenzung von Medizin- und Kosmetikprodukten habe ich mich befasst, im Vertrieb gearbeitet und bin insgesamt hier und da eingesprungen. Hinzu kam, dass meine Tochter ab ihrem zweiten Monat immer mit im Unternehmen war.
Was bedeutet Kosmetik für Sie?
Es geht um Erholung und den Genuss, ein gutes Produkt zu verwenden. Dabei spielt Transparenz eine wichtige Rolle. Indem wir beispielsweise unsere Eigenmarke selbst entwickelt haben und auch selbst herstellen, weiß ich um ihre Qualität. Das hat mein Verhältnis zu Kosmetik wirklich verändert.

Schloss Neuhaus
Güldenmoor GmbH
Birkenweg 9
37639 Bevern
Telefon: 0 55 31 / 1 21 48-0
Fax: 0 55 31 / 1 21 48-29
info@gueldenmoor.de
www.gueldenmoor.de