Abteilungsleiterin Beitragsabteilung / Geschäftsstellenleiterin BKK Technoform Göttingen

Interview: Ulrich Drees | Foto: privat

Frau Patt-Wazinski, wie verlief Ihre bisherige berufliche Laufbahn?
Nach meiner Ausbildung bei einer Lübecker Krankenkasse begann ich Ende der Neunziger, in Göttingen als Werkstudentin der BKK Technoform Sozialwissenschaften zu studieren. Recht schnell habe ich die Betreuung unserer Studierenden übernommen, später die der freiwillig versicherten Selbstzahler. Nach dem Studium kamen dann weitere Verantwortungsbereiche dazu, bis ich 2014 zur Leiterin der Göttinger Geschäftsstelle wurde. Inzwischen bin ich auch als Leiterin des Beitragsbereichs der BKK Technoform offizielle Stellvertreterin unserer Vorständin.
Welche Ihrer Eigenschaften ist besonders wichtig für Ihren Beruf?
Empathie und Gewissenhaftigkeit, denn als gesetzliche Krankenkasse müssen wir mit den Geldern der Versicherten sorgsam umgehen, gleichzeitig aber natürlich auch stets ein offenes Ohr für die Menschen hinter den Versichertenbeiträgen bewahren.
Welche Frauenpersönlichkeiten beeindrucken Sie?
Das sind für mich Marie Curie und Bibiana Steinhaus. Beides Frauen, die zu ihrer Zeit ungewöhnliche Ziele verfolgten und diese durch Zielstrebigkeit und Willensstärke erreichten, ohne sich von Vorurteilen oder Bedenken abbringen zu lassen.
Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?
An erster Stelle stehen mein Mann und mein Sohn – und unser vor Jahren zugelaufener Kater. Ich lasse mich gern durch Instagram oder Youtube treiben oder schaue mir alte Krimis an – am liebsten von Agatha Christie. Neben Zumba und Pilates jogge ich am liebsten mit meinem Mann, während unser Sohn uns auf seinem Fahrrad begleitet.

www.bkk-technoform.de