Büroangestellte Engelhardt Möbelschreinerei

Interview: Kristin Schild | Foto: Christina Engelhardt

Frau Engelhardt, Sie haben viel Kundenkontakt. Was ist Ihnen im Umgang mit Ihren Kunden denn besonders wichtig?
Da gibt es mehrere Faktoren, wichtig ist ein freundliches und höfliches Auftreten. Bei direkten Gesprächen achte ich auf Blickkontakt und aktives Zuhören. Man sollte in schwierigen Situationen ruhig bleiben und Kritik als Chance ansehen, sich zu verbessern. Auch ein lösungsorientierter Umgang mit Reklamationen oder Änderungswünschen ist wichtig.
Was genau fasziniert Sie an Möbeln?
Gerade bei unseren hergestellten Möbeln ist es die Einzigartigkeit, das heißt, jedes Möbelstück ist ein Unikat. Man erfährt durch die Möbel, wie unterschiedlich die Geschmäcker und Vorlieben unserer Kunden sind und wie individuell und manchmal auch kreativ sie gestaltet sind.
Hat sich Ihr Blick auf Möbel und Inneneinrichtungen im Laufe der Zeit geändert? Betrachten Sie beispielsweise ein Hotelzimmer aufgrund Ihres Berufs kritischer?
Ich würde schon sagen, dass mein Blick sich geändert hat, wobei ich aber nicht sagen würde, dass er kritisch ist; aber wenn etwas besonders schön, beeindruckend oder originell ist, muss ich genauer hinschauen und es auch – wenn erlaubt – anfassen und „erforschen“.
Wie wichtig ist das Thema Nachhaltigkeit?
Nachhaltigkeit ist uns wichtig, und zwar nicht nur für kommende Generationen, sondern auch für die Tier- und Pflanzenwelt und deren Erhalt.
Was wünschen Sie sich für die nächsten Jahre?
Hinsichtlich der Firma weiter auf Erfolgskurs zu bleiben und zu wachsen. Weiterhin mit einem so wie zurzeit bestehenden super Team zusammenarbeiten zu dürfen. Zufriedene und glückliche Mitarbeiter und Kunden zu haben.

www.moebelschreinerei-engelhardt.de