Geschäftsführerin 2 Physios @ work

Interview: Anja Danisewitsch | Foto: Mirko Plha

Frau Scholze, haben Sie in Ihrer Selbstständigkeit einen Schwerpunkt?
Es haben sich mehrere Schwerpunkte über die Jahre herauskristallisiert: Einer ist die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Vor drei Jahren habe ich mit meiner Geschäftspartnerin Katja Vorwahl das Unternehmen 2 Physios @ work gegründet, in dem wir als Physiotherapeutinnen unsere Kompetenzen zusammenführen. Jede von uns hat individuelle Spezialisierungen, was unser Angebot besonders für langfristige Gesundheitsmaßnahmen, wie BGF- Projekte in Unternehmen, interessant macht. Aber ich arbeite natürlich immer noch mit genauso viel Herzblut wie bisher als eigenständige Physiotherapeutin, Ergonomieberaterin, geprüfte Arbeitsplatzexpertin und Präventionstrainerin.
Was verbindet Ihre Tätigkeitsfelder?
Es geht immer darum, Menschen präventiv gesund zu erhalten – oder aber bei Beschwerden für eine schnelle Genesung zu sorgen. Und das nachhaltig. Das beginnt bei der Selbstfürsorge im Alltag und führt zur optimalen Einrichtung des Arbeitsplatzes, wie ich es über die Rühlig GmbH anbiete. Wichtig ist mir, dass ich Menschen begeistern und mitreißen kann, damit sie freiwillig etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Dafür muss man die Menschen ernst nehmen und ihnen zuhören. Das kann ich gut.
Kommt Ihr Privatleben bei all dem Engagement nicht zu kurz?
Das ist eine Frage der guten Organisation, und mit der habe ich keine Probleme – im Gegenteil: In gehe regelmäßig joggen, ins Fitnessstudio und vor kurzem ist noch ein Welpe bei uns eingezogen. Mein Ehemann Axel Scholze, Inhaber der Rühlig GmbH, und ich lieben es außerdem, durch die Welt zu reisen.

www.physios-at-work.de