Beim Ingenieurbüro CORTNUM arbeiten sieben Frauen – nur der Chef ist männlich. Vier Mitarbeiterinnen erzählen
uns von ihrem Berufsalltag.

Interview: Kristin Schild | Fotos: Sarah Brocke

Herr Cortnum, Sie führen ein Team ausschließlich aus Frauen. Ist das im technischen Bereich nicht ungewöhnlich?
Mathias Cortnum: Tatsächlich hat sich das zufällig, ohne Strategie, so ergeben. Im Tagesgeschäft mit unseren vielen privaten Bauherren zeigt sich, dass die Kommunikation im Spannungsfeld aus Technik und Gestaltung sehr gut funktioniert, wenn Frauen die Projekte leiten. Somit ergeben sich aus dieser Team-Zusammensetzung Vorteile für unsere Kunden und mein Unternehmen.
Das Ingenieurbüro CORTNUM deckt viele Aufgabenbereiche ab; würden Sie uns darüber einen kurzen Überblick geben?
Marie Beyer: Wir unterstützen unsere Bauherren bei Umbau-, Sanierungs- und Neubauprojekten von der Vorplanung bis hin zur Objektüberwachung sowie der Auswahl und Antragstellung von Fördermitteln. Weiterhin bieten wir Immobilienchecks und Wertermittlungen an.
Frauenpower wird bei Ihnen großgeschrieben; wie würden Sie das Arbeitsklima beschreiben?
Katharina Grascha: Wir arbeiten in einem Team mit super Betriebsklima. Jeder kennt die Stärken und Schwächen der anderen, sodass sich alle gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Anja Ahrens: Bei uns gibt es keine Hierarchien, und auch Tabus gibt es nicht, Probleme werden jederzeit offen angesprochen. Dadurch, dass wir Homeoffice anbieten, kann man Familie und Beruf gut vereinen.
Mareike Engwer: Bei einem Team, das fast nur aus Frauen besteht, ist es wichtig, dass zwischen allen „die Chemie“ stimmt.
Sie alle haben sicherlich eine gewisse Leidenschaft für Immobilien; kann das auch im Alltag nützlich sein?
Katharina Grascha: Man wird schon hin und wieder angesprochen, ob man mal eben schnell einen Bauantrag stellen kann: „Das ist auch nur ein ganz kleines Ding!“
Mareike Engwer: Wenn man eine gewisse Affinität zu den Themen Immobilien, Bau, Gestaltung oder Architektur hat, kann man im Bekanntenkreis immer mal Ideen einbringen und auch bei privaten Vorhaben davon profitieren.
Was ist Ihnen wichtig im Umgang mit Ihren Kunden?
Mareike Engwer: Eine gute und vor allem stetige Kommuni­kation mit den Kunden ist sehr wichtig, da so oft schon im Vorfeld viele Dinge geklärt werden können, schnell Lösungen gefunden werden und auch ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann; denn die Bauherren legen ihr Bauvorhaben und damit etwas sehr Persönliches in unsere Hände.
Was müssen potenzielle neue Mitarbeiter mitbringen, damit sie gut zu Ihnen passen?
Anja Ahrens: Da unser Team im Moment nur aus Frauen besteht, ist es ganz natürlich, dass sich fast immer eine Mitarbeiterin in Elternzeit befindet, deswegen sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Sie oder er muss natürlich von der Persönlichkeit in unser Team passen. Für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden sind Kommunikationsfähigkeit und Authentizität wichtige „Soft Skills“.
Gibt es noch Wünsche und Pläne für die Zukunft?
Anja Ahrens: „Stillstand ist Rückschritt“, bei uns ist immer Bewegung drin. Die Corona-Zeit bestätigt uns in unseren flexiblen Arbeitsmodellen, wir können steigendes Auftragsvolumen gut abarbeiten. Eine Vergrößerung, und damit Ausweitung unseres Betätigungsfeldes, steht immer im Raum.

Mathias Cortnum

Diplom-Ingenieur FH Beratender Ingenieur & Sachverständiger

Anja Ahrens

Office Management

Katharina Grascha

Architektin, Dipl.-Ing.(FH)
Entwurf & Projektleitung

Marie Beyer

M.A. Architektur
Entwurf & Projektleitung

Mareike Engwer

B.Sc. Immobilienwirtschaft und -management
Projektleitung

Anna-Lena Helmker

Diplom-Ingenieurin
Projektleitung Neu-, An- & Umbauten

Anne-Kathrin Degener

B.Sc. Architektur / M.A. Archtiektur Medienmanagement
Entwurf, Visualisierung & Projektleitung

Cortnum
Ingenieure. Architekten. Sachverständige.
Am Billingsborn 12 c
37574 Einbeck
Telefon: 0 55 61 / 92 73 14-0
Fax: 0 55 61 / 92 73 14-9
info@sv-cortnum.de
www.sv-cortnum.de