Systemisches Coaching und Beratung

Interview: Kristin Schild | Foto: Ricarda Lorenz

Frau Lorenz, wie entstand die Idee, eine eigene Coaching- und Beratungspraxis zu gründen?
Ich hatte schon immer den Wunsch, Menschen bei ihren Problemen oder ihrem Nichtweiterkommen zur Seite zu stehen. Aus diesem Wunsch wurde Realität und irgendwann entschied ich mich schließlich dazu, eine zweijährige Weiterbildungsmaßnahme zu machen, die ich mit entsprechenden Zertifikaten abgeschlossen habe. Kurz danach eröffnete ich 2013 meine eigene Praxis in Göttingen.
Worauf haben Sie sich denn spezialisiert?
Ich bin spezialisiert auf systemisches Coaching für Einzelpersonen und des Weiteren berate ich Paare und Familien. Die Menschen, die zu mir kommen, haben unterschiedliche Anliegen – wie z. B. Sinnkrisen, Unzufriedenheit im Job, Kommunikationsprobleme in Partnerschaft oder Familie. Oft haben sie das Gefühl, auf der Stelle zu treten und nicht weiterzukommen.
Wenden Sie bestimmte Methoden an?
Es basiert viel auf Gesprächen, woraus sich dann auch verschiedenste Übungen ergeben können. Zum Beispiel verwende ich gern Aufstellungen, um Konstellationen, in der Familie und anderen Kontexten, zu verdeutlichen.
Was mögen Sie an Ihrem Beruf besonders?
Ich liebe Herausforderungen und mag es, mich spontan auf etwas Neues und Unbekanntes einzustellen. Ich freue mich zu sehen, dass es für meine Klienten ein Weitergehen gibt und ich an ihren Veränderungen teilhaben darf.
Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Für mich privat wünsche ich mir, eines Tages irgendwo am Meer zu wohnen, am liebsten in Frankreich. Beruflich möchte ich mit meiner Praxis noch expandieren und irgendwann Seminare und Workshops anbieten.

www.coaching-lorenz.eu