Geschäftsführerin Augenoptik Mathies GmbH

Interview: Ulrich Drees | Foto: ek-pictures

Frau Mathies, Brillen sind für ihre Träger oft ebenso sehr modisches Accessoire wie medizinische Sehhilfe. Lassen sich diese beiden Aspekte immer gleich gut berücksichtigen?
Eine gute Sicht ist natürlich das Wichtigste. Deshalb kann es wichtig sein, bei extremen Glasstärken bei den Fassungen eine Vorauswahl zu treffen, um mit einer entsprechenden Brillenfassung die notwendigen dicken Gläser kosmetisch auszugleichen.
Wie halten Sie sich modisch und in Sachen Optik auf dem Laufenden?
Indem ich die großen Messen in München, Mailand und Paris besuche. Dort wird die Mode der Saison vorgestellt. In Fachzeitschriften wird regelmäßig über Neuerungen berichtet. So kann ich immer für jeden die richtige Brille finden.
Sie sind schon sehr lange in der Branche tätig; hat sich die öffentliche Meinung über bzw. der Umgang mit Brillen verändert?
Brillen sind heute absolut gesellschaftsfähig geworden. Außerdem gelten sie heute als anerkanntes, modisches Accessoire.
Das Leben ist vielfältig, kommt man heute eigentlich mit nur einer Brille noch gut aus?
Nein, denn so vielseitig wie das Leben sind auch die Anforderungen an die Brille – vom Sport über den Arbeitsplatz bis in die Freizeit.
Wie wichtig ist in Ihrer Branche heute ein Internetauftritt?
Der ist mittlerweile unerlässlich, deshalb aktualisieren auch wir ständig unsere Internetseite. Ganz wichtig ist dabei der Service; so können unsere Kunden bei uns jetzt ihre Termine auch online vereinbaren.
Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?
Auf dem Fahrrad oder Motorrad, außerdem reise ich sehr gerne.

www.augenoptik-mathies.de