Wie die Zahnmedizin heute von kompetenten Zahnärztinnen geprägt wird, zeigen vier Expertinnen aus dem Team der Göttinger Praxis Z17.

Text & Fotos: Ulrich Drees

Sophia Godehardt (seit 2015 bei Z17)
Chirurgie | Ästhetik | Zahntechnikerin

Frau Godehardt, welche zähnärztlichen Bereiche reizen Sie?
Da ich auch ausgebildete Zahntechnikerin bin, ist das zum einen die Prothetik, also alles, was mit Zahnersatz zu tun hat. Zum anderen begeistert mich die Chirurgie. Ich habe mir Z17 ausgesucht, weil ich hier von der Erfahrung und Fachkenntnis unseres Geschäftsführers Dr. Just Krüger viel lernen konnte.
Z17 ist eine der größten Praxen Göttingens. Wie empfinden Sie das?
Es ist toll, stets einen fachlichen Austausch zu haben. Unsere Größe erlaubt uns z. B. ein eigenes Labor, sodass wir bei Zahnersatz vor Ort und im direkten Austausch mit unserer Zahntechnikerin und den Patienten ein optimales Ergebnis entwickeln können.

Dr. Carolin Brüning (seit 2019 bei Z17)
Zahnärztin Endodontie | Ästhetik | Prothetik | Wurzelkanalbehandlung

Frau Brüning, welche Behandlungsgebiete finden Sie besonders spannend?
Mir liegen insbesondere ästhetische Füllungen und Prothetik am Herzen. Während meines Studiums reizte mich auch die Chirurgie, doch in der ersten Praxis, in der ich in Berlin arbeitete, habe ich mich im Schwerpunkt auf mikroskopische Wurzelkanalbehandlungen konzentriert.
Die sind ja eher unbeliebt. Braucht es da Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Patienten?
Man muss den Patienten die Angst nehmen, die auch entsteht, weil sie häufig unter großen Schmerzen leiden. Meist sind die aber schon nach der ersten Behandlung vorbei, und auch die wird häufig schmerzfrei erlebt

Dr. Christina Bertemes (seit 2020 bei Z17)
Zahnärztin Kinderzahnheilkunde | Parodontologie

Frau Bertemes, welcher Schwerpunkt reizt Sie besonders?
Das ist die Parodontologie, weil ich in diesem Bereich sehr ganzheitlich an meine Patientinnen und Patienten herangehen kann. Es kommt darauf an, sie erfolgreich „ins Boot zu holen“. Daraus ergeben sich dann nicht nur ideale Voraussetzungen, für die weitere Versorgung – eine entzündungsfreie Mundhöhle wirkt sich auch positiv auf die Allgemeingesundheit aus.
Warum sind Sie im letzten Jahr aus einer Praxis in Kassel zu Z17 gewechselt?
Der Auslöser war die Empfehlung eines Kollegen, vor allem überzeugte mich aber das Gesamtkonzept einer umfassenden Bandbreite von Leistungen unter einem Dach.

Antonie Spillner (seit 2021 bei Z17)
Assistenzzahnärztin

Frau Spillner, Sie schreiben Ihre Doktorarbeit an der UMG. Was interessiert Sie inhaltlich?
Bei meiner Arbeit geht es um die Risiken des Passivrauchens, bei denen u. a. die zahnärztliche Früherkennung eine wichtige Rolle spielt. Daneben beschäftige ich mich als Assistenzahnärztin mit allen Bereichen des Fachs. Was ich an meinem Beruf jedoch insbesondere schätze, ist der tägliche Kontakt zu den Patientinnen und Patienten.
Wie empfinden Sie die Arbeit bei Z17?
Obwohl wir ein junges Team sind, gibt es hier erfahrene Experten, von denen ich viel lernen kann. Überhaupt funktioniert der Wissensaustausch hier großartig. Ich möchte auf jeden Fall hier bleiben.

Z17
Groner Straße 17a
37073 Göttingen
Telefon: 05 51 / 4 99 47-0

Waldweg 11
37073 Göttingen
Tel.: 05 51 / 4 99 47-50

info@z17.de
www.z17.de