Die Göttinger Kanzlei für Mediation und Recht zieht in ihre neuen Räumlichkeiten auf den Zietenterrassen

Text: Ulrich Drees | Fotos: Ulrich Drees, privat

Nach ihrem Doppelstudium der Rechtswissenschaften und Erziehungswissenschaften gründete die 39-jährige Rechtsanwältin und Dipl. Pädagogin Nadine Haandrikman-Lampen 2014 die „Göttinger Kanzlei für Mediation und Recht“, in der sie ihre Mandantschaft hauptsächlich im Familien- und Strafrecht sowie Opferhilferecht berät. Als Verfahrensbeiständin vertritt sie darüber hinaus Kinder in familienrechtlichen Verfahren und ist bereits seit 2014 als zertifizierte Mediatorin aktiv. Die vielseitige Juristin wurde 2021 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Vorbildunternehmerin ausgezeichnet. Neben ihrer Kanzlei ist Nadine Haandrikman-Lampen als Dozentin an einer Hochschule in Kassel tätig und gibt ihre Rechtskenntnisse an Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter weiter. Aktuell stellt die Rechtsanwältin bei Prof. Dr. em. Frieder Dünkel ihre Doktorarbeit zu „Alternativen zu Ersatzfreiheitsstrafen – eine Rückfalluntersuchung“ fertig. Deren Thema wird sie anlässlich der Eröffnung ihrer neuen Kanzlei-Räumlichkeiten am 15.10. ihren geladenen Gästen vorstellen. Die Kanzlei befindet sich in einem Neubau auf den Zietenterrassen, den ihr Mann, der Architekt Andreas Haandrikman, mit Unterstützung von Sabine Eidam und Oliver Leifheit von der simPLUS Architektur Göttingen realisierte.

„Gesellschaft zusammenbringen“
Die Eröffnung wird von einer Ausstellung mit Werken von Straffälligen eines Projekts der Eingliederungshilfe Marburg e. V. und des Künstlers Gilmar C. Iost aus Hamburg begleitet.

Göttinger Kanzlei
für Mediation und Recht
Caroline-Schelling-Eck 8
37085 Göttingen
Telefon: 01 51 / 10 74 09 92
info@goettingerkanzlei.de
www.goettingerkanzlei.de