Indi­vi­du­ell ange­pass­te Arbeits­plät­ze und ein tol­les Team

Am 2. Febru­ar wur­den die Göt­tin­ger Werk­stät­ten gemein­nüt­zi­ge GmbH in fei­er­li­chem Rah­men zum wie­der­hol­ten Mal als Top Arbeit­ge­ber Süd­nie­der­sach­sen aus­ge­zeich­net.

Text: Con­stan­ze von Uslar-Glei­chen | Fotos: Mir­co Plha, Mil­vus Media

Die Göt­tin­ger Werk­stät­ten zäh­len in die­sem Jahr wei­ter­hin als eines von 23 regio­na­len Unter­neh­men zu den Top Arbeit­ge­bern Süd­nie­der­sach­sens. Als beson­ders beein­dru­ckend bewer­te­te die TOPAS-Jury die Ein­füh­rung und Umset­zung von UWEB 2000, der Online-Unter­wei­sungs­soft­ware zur Arbeits­si­cher­heit und betrieb­li­chen Prä­ven­ti­on, sowie das Pro­gramm zur Füh­rungs­kräf­te-Ent­wick­lung. Ins­ge­samt über­zeug­te die Fül­le an Maß­nah­men, wobei die geplan­te Neu­ge­stal­tung des Inter­net­auf­tritts noch ein­mal posi­tiv erwähnt wur­de. Seit 2013 hat sich die gemein­nüt­zi­ge GmbH bei den alle zwei Jah­re durch­ge­führ­ten Re-Zer­ti­fi­zie­run­gen erfolg­reich bewei­sen kön­nen und behaup­te­te sich so als zukunfts­ori­en­tier­ter Arbeit­ge­ber in der Regi­on. Nun darf das Topas-Label wie­der für zwei Jah­re getra­gen wer­den.
Die Ein­rich­tung unter­stützt Men­schen mit geis­ti­ger, kör­per­li­cher oder see­li­scher Behin­de­rung, wenn es um Arbeit, Berufs­bil­dung, Woh­nen, Frei­zeit­ge­stal­tung oder Bewäl­ti­gung des All­tags geht. Heu­te haben dort fast 700 Men­schen mit Behin­de­rung einen Arbeits­platz bei den Göt­tin­ger Werk­stät­ten und über 300 Men­schen mit Behin­de­rung nut­zen eines der Wohn­an­ge­bo­te. Etwa ein Drit­tel der rund 400 Mitarbeiter*innen haben eine hand­werk­li­che oder tech­ni­sche Aus­bil­dung, zum Bei­spiel als Tischler*innen, Drucker*innen, Koch sowie Elek­tro- und Industriemechaniker*innen. Zu den Mitarbeiter*innen mit sozia­len Beru­fen gehö­ren ins­be­son­de­re Sozialpädagog*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Ergotherapeut*innen und Pfle­ge­kräf­te.
Zu den grund­le­gen­den Zie­len der Göt­tin­ger Werk­stät­ten zählt in die­sem Zusam­men­hang stets, dass jeder, ob mit oder ohne Behin­de­rung, in sei­nem Bereich die für ihn ange­brach­te Rege­lung in Bezug auf Arbeits­zeit, Fort­bil­dung und Frei­zeit nut­zen kann – alle Auf­ga­ben aber wei­ter­hin gerecht ver­teilt sind. Für die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie wer­den des­halb fle­xi­ble Arbeits­zei­ten ange­bo­ten, indi­vi­du­el­le Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen sind selbst­ver­ständ­lich, eben­so wie eine betrieb­li­che Alters­vor­sor­ge und das belieb­te Bikelea­sing. Nicht nur im Bereich Kauf­män­ni­sche und Zen­tra­le Diens­te sind dar­über hin­aus mobi­les Arbei­ten und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten mög­lich. Im Wohn­be­reich erleich­tern wie­der­um ver­läss­li­che Dienst­plan­ge­stal­tun­gen mit Mit­spra­che­mög­lich­keit die Ver­ein­bar­keit von Arbeit, Fami­lie und Frei­zeit.
Natür­lich steht bei den Göt­tin­ger Werk­stät­ten stets die Teil­ha­be und per­so­nen­zen­trier­te Arbeit mit und für Men­schen mit Behin­de­rung an ers­ter Stel­le. Das wird Tag für Tag von allen gelebt und mit gro­ßem Enga­ge­ment und viel Pro­fes­sio­na­li­tät umge­setzt.

Viel­fäl­ti­ge Auf­ga­ben in den Ver­pfle­gungs­be­trie­ben

Zuhau­se sein

Göt­tin­ger Werk­stät­ten gemein­nüt­zi­ge
Gesell­schaft mit beschränk­ter Haf­tung
Ellie­häu­ser Weg 20
37079 Göt­tin­gen
Tele­fon: 05 51 / 50 65–0
Fax: 05 51 / 50 65–200
info@goe-we.de
www.goettinger-werkstaetten.de