Als inha­ber­ge­führ­tes Bau­un­ter­neh­men legt GOLDBECK viel Wert auf Kun­den­nä­he und umfang­rei­che Dienst­leis­tun­gen über den Bau hin­aus.

Text: Chris­ti­ne Zam­mert | Fotos: GOLDBECK Nord GmbH

GOLDBECK baut »> GOLDBECK baut mit indus­tri­ell auf das Pro­jekt vor­ge­fer­tig­ten Bau­ele­men­ten aus eige­ner Pro­duk­ti­on bestehend aus Stahl, Beton und Alu­mi­ni­um.

Der Weg zu GOLDBECK »> Um die Ent­wick­lung zu ver­ste­hen, muss man eini­ge Zeit zurück­ge­hen und in die Grün­dungs­zeit des Unter­neh­mens bli­cken. Sei­ne Wur­zeln lie­gen im klas­si­schen Stahl­bau. Damit fängt 1969 alles an. Der unbe­irr­ba­re Glau­be von Ort­win Gold­beck an indus­tri­el­les Arbei­ten im Bau­we­sen stellt die Wei­chen neu. Er rich­tet in den 1980er-Jah­ren das Unter­neh­men ganz neu aus. Sei­ne Visi­on: Er will nicht mehr nur ein­zel­ne Stahl­bau­tei­le, son­dern schlüs­sel­fer­ti­ge Gebäu­de erstel­len – in kur­zen Bau­zei­ten, hoher Qua­li­tät, zum bes­ten Preis und vor allem beson­ders wirt­schaft­lich.
Schwer kon­trol­lier­ba­re Einflüs­se – zum Bei­spiel schlech­tes Wet­ter – kön­nen dem Bau­vor­ha­ben nichts mehr anha­ben. Archi­tek­to­ni­sche Frei­hei­ten fin­den wei­ter­hin ihren Platz.

Der Erfolg gibt Recht »> Das neue Modell kommt bei den Kun­den gut an. Bin­nen kur­zer Zeit erschließt GOLDBECK neue Märk­te und holt seit 1984 Mit­ar­bei­ter als stil­le Gesell­schaf­ter ins Boot, um sie per Anteils­schein am Erfolg des Unter­neh­mens zu betei­li­gen. Bau­na­he Dienst­leis­tun­gen kom­men zum Port­fo­lio hin­zu.

Es bleibt in der Fami­lie »> 2007 endet mit dem Gene­ra­ti­ons­wech­sel eine Ära: Grün­der Ort­win Gold­beck über­gibt den Staffel­stab an sei­ne drei Söh­ne. Er wech­selt in den Unter­neh­mens­bei­rat. Inzwi­schen ist das Pro­dukt­spek­trum wei­ter ange­wach­sen auf Senio­ren­im­mo­bi­li­en, Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten.

Mit der Fer­tig­stel­lung nicht zu Ende »> Ver­bun­den war die Ent­wick­lung mit einem Mehr­an­ge­bot an Ser­vice­leis­tun­gen. Inzwi­schen ist es für GOLDBECK mit der Fer­tig­stel­lung eines Baus nicht getan. Der Kun­de kann umfang­rei­che Dienst­leis­tun­gen über den Bau für die Betreu­ung der Immo­bi­lie in Anspruch neh­men. Das GOLDBECK Gebäu­de­ma­nage­ment ver­steht sich als tech­ni­scher Dienst­leis­ter und hat sich auf die Berei­che Faci­li­ty Manage­ment, tech­ni­schen Ser­vice und Faci­li­ty Manage­ment Bera­tung spe­zia­li­siert. Alles aus einer Hand ist hier das Cré­do. Zudem wird Pro­per­ty und Cen­ter Manage­ment ange­bo­ten.

Per­sön­lich vor Ort »> Mit der Nie­der­las­sungs­struk­tur gelingt es GOLDBDCK direkt vor Ort und nah an sei­nen Kun­den zu sein. Als direk­ter Ansprech­part­ner für das Gebiet Süd­nie­der­sach­sen steht hier Herr Bengt Wil­ken in den Start­lö­chern. Er ist per­sön­lich in der Regi­on ver­wur­zelt und kennt das Gebiet von Kin­des­bei­nen wie sei­ne Wes­ten­ta­sche.

Die Nie­der­las­sung hat in über 20 Jah­ren und mit mitt­ler­wei­le über 65 Mitarbeiter:innen bereits zahl­rei­che und nam­haf­te Pro­jek­te in der Regi­on rea­li­siert.

Bengt Wilken

Bengt Wil­ken

Ihr Ansprech­part­ner vor Ort

Mobil: 01 73 / 91 33 870
bengt.wilken@goldbeck.de
www.goldbeck.de

GOLDBECK Nord GmbH
Hein­rich Hertz Stra­ße 3a
34123 Kas­sel
Tele­fon: 05 61 / 58 90 20