Heim­lei­ter Andre­as Süd­beck-Buja­ra (Schirm) mit Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern.

Im Inter­view erläu­tert Julia­ne Mathi­as, Bereichs­lei­te­rin Kauf­män­ni­sche und Zen­tra­le Diens­te der Göt­tin­ger Werk­stät­ten gemein­nüt­zi­ge GmbH, wie sich die Werk­stät­ten für ihre Mitarbeiter*innen prä­sen­tie­ren.

Inter­view: Ulrich Drees | Fotos: Mil­vus Media – Chris­ti­an Tro­the, Niklas Rich­ter, pri­vat

Frau Mathi­as, was genau machen die Göt­tin­ger Werk­stät­ten?
Wir unter­stüt­zen Men­schen mit geis­ti­ger, kör­per­li­cher oder see­li­scher Behin­de­rung, wenn es um Arbeit, Berufs­bil­dung, Woh­nen, Frei­zeit­ge­stal­tung oder Bewäl­ti­gung des All­tags geht. Heu­te haben fast 700 Men­schen mit Behin­de­rung einen Arbeits­platz bei uns, und über 300 Men­schen mit Behin­de­rung nut­zen eines unse­rer Wohn­an­ge­bo­te.
Wel­che Berufs­grup­pen sind in Ihrer Ein­rich­tung maß­geb­lich an der Umset­zung Ihrer Auf­ga­be betei­ligt?
Auf­grund der Viel­zahl der Berei­che erge­ben sich bei uns natür­lich unter­schied­li­che und breit­ge­fä­cher­te Auf­ga­ben­schwer­punk­te. Etwa ein Drit­tel unse­rer ins­ge­samt rund 400 Mitarbeiter*innen haben eine hand­werk­li­che oder tech­ni­sche Aus­bil­dung, zum Bei­spiel Tisch­ler, Dru­cker, Koch sowie Elek­tro- und Indus­trie­me­cha­ni­ker. Zu unse­ren Mitarbeiter*innen mit sozia­len Beru­fen gehö­ren ins­be­son­de­re Sozi­al­päd­ago­gen, Hei­ler­zie­hungs­pfle­ger, Ergo­the­ra­peu­ten und Pfle­ge­kräf­te.
Was tun Sie als Unter­neh­men, damit sich die­se Mitarbeiter*innen in Ihrem Haus wohl füh­len?
Ver­schie­dens­te Arbeits­pro­fi­le bedin­gen unter­schied­li­che Maß­nah­men. Wir sind des­halb immer bestrebt, dass jeder Mit­ar­bei­ten­de, ob mit oder ohne Behin­de­rung, in sei­nem Bereich die für ihn ange­brach­te Rege­lung in Bezug auf Arbeits­zeit, Fort­bil­dung und Frei­zeit nut­zen kann, die Auf­ga­ben aber wei­ter­hin gerecht ver­teilt sind.
Wie bekom­men Sie das hin?
Für die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie bie­ten wir fle­xi­ble Arbeits­zei­ten an, indi­vi­du­el­le Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen sind selbst­ver­ständ­lich sowie Betrieb­li­che Alters­vor­sor­ge. Im letz­ten Jahr konn­ten wir etwa ein Bikelea­sing eta­blie­ren und freu­en uns, dass es so gut genutzt wird. Im Werk­statt­be­reich bie­ten wir unter ande­rem Unter­stüt­zung bei der Son­der­päd­ago­gi­schen Zusatz­aus­bil­dung an, um unse­re beson­de­re Auf­ga­be und den gesetz­li­chen Auf­trag fach­ge­recht zu erfül­len. Im Bereich Kauf­män­ni­sche und Zen­tra­le Diens­te, für den ich zustän­dig bin, ermög­li­chen wir unse­ren Mit­ar­bei­tern bei­spiels­wei­se mobi­les Arbei­ten und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten. Im Wohn­be­reich erleich­tern wie­der­um ver­läss­li­che und sozi­al­ver­träg­li­che Dienst­plan­ge­stal­tun­gen mit hoher Mit­spra­che­mög­lich­keit die Tätig­kei­ten. Bei all dem steht natür­lich die Teil­ha­be und per­so­nen­zen­trier­te Arbeit mit und für Men­schen mit Behin­de­rung stets an ers­ter Stel­le. Das leben wir alle Tag für Tag und set­zen es mit gro­ßem Enga­ge­ment und viel Pro­fes­sio­na­li­tät um.
Für wel­chen Bereich in Ihrem Unter­neh­men wer­den zur­zeit Mit­ar­bei­ter gesucht?
Ins­be­son­de­re für unse­ren Stand­ort in Drans­feld suchen wir aktu­ell drin­gend eine päd­ago­gi­sche Lei­tung und Mit­ar­bei­ter die fle­xi­bel unter­stüt­zen kön­nen.

Anto­nia Hei­se
Per­so­nal­ent­wick­le­rin

Frau Hei­se, Sie unter­stüt­zen seit März als Per­so­nal­ent­wick­le­rin die kauf­män­ni­schen und zen­tra­len Diens­te. Wie­so haben Sie sich für die Göt­tin­ger Werk­stät­ten als Arbeit­ge­ber ent­schie­den?
Mir ist es wich­tig, in einem Unter­neh­men zu arbei­ten, in dem die Begrif­fe der Viel­falt und Akzep­tanz in jeg­li­cher Hin­sicht gelebt wer­den. Ich neh­me es in die­sem Zusam­men­hang als per­sön­li­che Berei­che­rung wahr, den stän­di­gen Kon­takt zu Men­schen mit Behin­de­rung zu haben. Zusätz­lich haben mich die zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten, mich in einem sozia­len Unter­neh­men ein­brin­gen zu kön­nen, von einer Zusam­men­ar­beit über­zeugt.

Göt­tin­ger Werk­stät­ten gemein­nüt­zi­ge Gesell­schaft mit beschränk­ter Haf­tung
Ellie­häu­ser Weg 20
37079 Göt­tin­gen
Tele­fon: 05 51 / 50 65–0
Fax: 05 51 / 50 65–200
info@goe-we.de
www.goettinger-werkstaetten.de